Einleitung

Warum die Vergangenheit kennen? Wie kann die Kenntnis über die Antike helfen, Fragen der Gegenwart und Zukunft zu beantworten? Diese Fragen stellt das Eurolog-Projekt in den Mittelpunkt.

Betrachtet man einzelne Erscheinungen und ihre Auswirkungen aus der Vergangenheit stellt man fest, dass es heute vergleichbare Erscheinungen gibt und daher deren Auswirkungen voraussehbar sind. Die These der Vergleichbarkeit stützt sich darauf, dass die heutigen Staaten Europas und der Länder rund um das Mittelmeer auf eine gemeinsame Vergangenheit zurückblicken. Aus dieser hat sich das heutige Europa entwickelt. Unter den vielen vergangenen Zeiten gibt es aber eine Epoche, die besonders den euro-mediterranen Raum geprägt hat und damit als gemeinsame Basis für das heutige Europa und den Mittelmeerraum gelten darf: die griechisch- römische Antike.

Globalisierung und Migration und die damit verbundene Durchmischung der Kulturen schreckt heute viele Menschen in Europa. Als Folge sind Tendenzen des Rückzugs, der Abgrenzung und der Regionalisierung zu beobachten. Eine gegenseitige Beeinflussung der Kulturen hat immer stattgefunden und findet weiterhin statt. Meist werden die Einflüsse nicht von den Menschen als „fremd“ verstanden, sondern in der Eigenwahrnehmung als Teil der eigenen Kultur gesehen. Betrachtet man wie die Menschen in der Vergangenheit mit der Durchmischung umgingen, öffnen sich neue Lösungen für heute. Ein konkretes Beispiel ist das Imperium Romanum, das viele Völker und Kulturen in einem System vereinte. Der Beitritt zum Imperium, der zumeist nicht freiwillig zustande kam, bot den einzelnen Menschen mit römischem Bürgerrecht dennoch sehr viel: Sicherheit, Rechtsstaatlichkeit, Wohlstand, Freiheit und dies ohne die eigenen Traditionen und Kulturen aufzugeben. Dieses und andere Beispiele des Eurolog-Projekts sollen zeigen, dass ein geeinigtes Europa Vorteile für alle bringen und den gegenseitigen Respekt vor kulturellen Identitäten fördern kann.

Das Eurolog-Projekt ist ein vom ‚EU-Culture-Programme‘ unterstütztes Projekt, das vier Kulturinstitutionen aus Europa partnerschaftlich vereint.

Die Partner und ihre Eurolog-Produkte.

 

Produkte

Sehen Sie sich die Eurolog Produkte an

» weiter

 

Partner

Erfahren Sie mehr über die einzelnen Partner des
Euro
log-Projektes

» weiter

 

Community

Sehen Sie hier die verschiedenen Objekte der Eurolog-Community

» weiter

 

Symposium Tunis

Erfahren Sie alles über das Symposium in Tunis

» weiter